Jugendfreizeit ins Tipi

Spieleabend am Lagerfeuer

Ein warmes Bett und ein gedeckter Tisch sind wirklich ganz hervorragende Dinge. Manchmal weiß man sie gar nicht richtig zu schätzen. Die Jugendlichen unserer Kirchengemeinde allerdings haben sich sehr, sehr auf das eigene Bett gefreut, nachdem sie für 24 Stunden in die "Wildnis" abgetaucht waren. Eine Nacht im Tipi mit Schlafsack und Lagerfeuer, darüber hinaus kein WLAN, dafür aber jede Menge Natur, Natur, Natur. Schon nach wenigen Stunden war das Handy vergessen. Auf die Frage: "Wann gibt es Essen?" wurde diesmal nicht mit einer Uhrzeit, sondern mit: "Wenn Ihr es geschafft habt, dass ein Feuer brennt und nicht mehr ausgeht." geantwortet. Für viele eine ganze neue Erfahrung. Es hat allen viel Spaß gemacht. Die in diesem Jahr Konfirmierten wurden von unseren Teamern Jan-Philipp Krätschmer (I), Pascal Rivaletto (TH) und Doreen Bender (I) begleitet. Als neue Teamer für unsere wachsende Jugendarbeit konnten wir Luna Geyer und Teresa Reitz begrüßen. (Mö)


Selbstversorgung im Wald
Teambesprechung in der Sandkiste: v.l.n.r.: Jan-Philipp Krätschmer, Pfr. Möller, Doreen Bender, Pascal Rivaletto



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ein musikalischer 2. Advent in Trais-Horloff

David und Goliath in der Kinderkirche